21. und 22. April 2017: Migrationsprozesse II, Ursula Hauser

Das Fremde und das Eigene – innere und äussere Migrationsprozesse II

Das Thema kommt einerseits aus Ursula Hausers Spezialgebiet der Ethnopsychoanalyse, andererseits ist es im aktuellen Kontext der Flüchtlingsproblematik und der weltweiten Situation der Menschen in der globalisierten Welt von Bedeutung. Mit dem Psychodrama können vielschichtige Situationen und Problematiken der zwischenmenschlichen Begegnung erforscht und verändert werden, dies mit speziellem Fokus auf die aktuelle Konfliktsituation mit den Flüchtlingen aus den verschiedensten kulturellen Welten
Wo finde ich in meiner eigenen Geschichte Emigrations-, Exil- und Fluchterfahrungen? Wer sind/waren meine Grosseltern, welche Auswirkungen hat ihre Geschichte in der zweiten und dritten Generation?
Neben Selbsterfahrung wird Methodisches reflektiert und Umsetzung in die eigene Praxis besprochen.

Flyer

Veranstaltungs Informationen

Datum: 20.04.2017
Kategorie: Weiterbildungen des PDH  
Exportieren: Diese Veranstaltung exportieren       Anmeldung